#4 Die ASCII-Himmel-Skulptur

Der Weltraum ist traditionell eine Sphäre der Wissenschaft. Der nächste bewohnbare Planet, die am weitesten entfernte Galaxie, Schwarze Löcher und Quasare – die kosmischen Rätsel dürften die Astronomen noch jahrhundertelang auf Trab halten. Dass der Kosmos auch Raum für künstlerische Bestätigung bietet, das beweist die Freiluft-Skulptur „ASCII-Himmel“ am Grazer Schlossberg.

Als glänzende 3,5 Meter durchmessende Scheibe aus Edelstahl präsentiert sich das wohl erste im Weltraum geborene Kunstwerk auf einer Wiese. Seine Oberfläche ist gespickt mit seltsamen, scheinbar willkürlich angeordneten Zeichen. Die Skulptur erinnert an den ersten Weltraumflug eines Österreichers im Jahr 1991.

Die 440 aufgeschweißten Zeichen stammen aus dem ASCII-Zeichensatz (American Standard Code for Information Interchange), dem universal gültigen „Alphabet“ der Computerwelt, und erscheinen als Projektion der Kurven von Sternzeichen, so heißt es.

Zoomt man mit Google Maps auf den Schlossberg, so sieht die glitzernde Scheibe ein bisschen wie ein kleiner UFO-Landeplatz aus.

Quelle: Unbekannt