#4 Stollensysteme

Seit Jahrhunderten war der Grazer Schlossberg bei Bedrohungen der Stadt ein Zufluchtsort für die Bevölkerung. Während des Zweiten Weltkriegs wurde unterirdisch ein rund 3,6km langes Stollensystem mit rund 12.000m2 Nutzfläche errichtet, das zum einen als Kommandozentrale diente, zum anderen als Luftschutzbunker rund 40.000 Personen Schutz vor Bomben bot.

Viele fanden Schutz in den Schlossbergstollen, zu denen es mehrere Zugänge gab. In der Wickenburggasse, der Sackstraße, am Schlossbergaufgang nahe dem Karmeliterplatz und in der Jahngasse.

Quelle: Unbekannt